Medienwoche - Literaturprojekt „Elmar“

Erst fünf Wochen in der Schule und schon nahmen auch die Erstklässler mit Begeisterung an der Medienwoche teil.

 

Ihr Medium war das Buch „Elmar“ von David Mc Kee.

 

Der bunt karierte Elefant Elmar sieht nicht nur anders aus als seine Mitelefanten, er ist auch der Lustigste in seiner Herde und bringt mit seinen Späßen alle zum Lachen. Aber eines Nachts hat er seine Andersartigkeit satt und schleicht sich davon. Im Dschungel findet er einen Busch mit grauen Beeren und färbt sich damit ein. Als Elmar zu seiner Elefantenherde zurückkehrt, bleibt er unerkannt bis er seine Mitelefanten durch einen Spaß aufschreckt. Ein Regenguss spült ihm jedoch die graue Farbe ab und er ist wieder der alte karierte Elmar.

Von nun an wird jedes Jahr der „Elmar-Tag“ gefeiert, an dem die ganze Herde bunt kostümiert einen Umzug macht, nur Elmar ist an diesem Tag elefantenfarbig.

 

Dieses Bilderbuch lernten die Schüler kennen. Sie ordneten in einer Bildergeschichte die einzelnen Bilder wieder neu zusammen und dachten darüber nach, wie Elefanten wohl heißen könnten. Bei Suchaufgaben und Fehlerbildern war genaues Hinschauen gefordert. In vielfältiger Weise gestalteten die Schüler Mal- und Bastelarbeiten. Eine Menge karierter Elefanten durchwanderten den Urwald. Zum Elmar-Tag baumelten verkleidete Dickhäuter an einer Wäscheleine durch die Klasse. Viele kleine Elefantenpärchen wurden zu einem Memory-Spiel zusammengeführt. Auch die Musik durfte bei diesem Umzug nicht fehlen. Mit selbst gebastelten Elefantenmasken tanzten die Kinder den Elefantenquantentantentanz.

 

Während der Medienwoche wurden die Erstklässler in drei Gruppen unterrichtet, wobei die betreuenden Lehrerinnen wechselten. So hatten die Kinder nebenbei die Gelegenheit, das gesamte Unterrichtsteam der 1. Klasse intensiver kennen zu lernen.

 

Allen hat die Sache viel Spaß gemacht. Sicherlich werden die Erstklässler und ihre Lehrerinnen noch länger von karierten Elefanten träumen.