Die Ferienspiele an der OGGS Mausbach

„Das war super!“

 

„Schade dass es schon vorbei ist!“

 

Auch in diesem Jahr waren die Ferienspiele der OGGS Mausbach ein Riesenerfolg.

 

Begeisterte Kinder und zufriedene Betreuer bedauern das Ende der diesjährigen Ferienspiele.

 

Ausflüge mit der Kräuterhexe Gabi Jansen, die mit einem erfrischenden Bad im Vichtbach endeten, ein Besuch im Freigehege Gangelt oder Workshops bei Tabalingo sind nur einige der Aktivitäten, die den Kindern in den 2 Wochen geboten wurden. Eindrucksvoll präsentierte sich die Naturkundeausstellung in Monschau und vom abschließenden Besuch der Glashütte brachte jedes Kind eine selbstgeblasene Bewässerungskugel mit nach Hause.

 

Den traditionellen Abschluss der durchaus gelungenen Ferienspiele bietet immer der Besuch des Brückenkopfparks in Jülich. Dort konnten die Kinder Inline Skaten, den Sandspielplatz bearbeiten, Tiere betrachten und die Wasserspiele in vollen Zügen genießen.

 

Unser besonderer Dank gilt den vielen Sponsoren, die uns auch dieses Jahr wieder finanziell unterstützt haben. Durch ihre Unterstützung und die ehrenamtliche Arbeit der Betreuer konnten die Ferienspiele erst ermöglicht, die vielen Ausflüge durchgeführt und die Gebühr gering gehalten werden.

 

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

 

 

Berichte von zwei Kindern

Meine Ferienspiele 2015

 

„Ich war dieses Jahr das erste Mal bei den Ferienspielen. Es hat mir da sehr gefallen. Am ersten Tag haben wir morgens zusammen gefrühstückt und gewartet, dass alle Kinder da sind. Dann sind wir mit dem Bus ins Freiwildgehege nach Gangelt gefahren. Da haben wir eine Vorstellung gesehen, wie die großen Raubvögel fliegen. Das war sehr schön. In der ersten Woche haben wir noch den Wald in und um Mausbach erforscht und freitags sind wir in den Brückenkopfpark nach Jülich gefahren. Da sind wir auf der Skaterbahn gefahren, waren auf dem Wasserspielplatz und sind geklettert.

 

In der zweiten Woche waren wir bei Gaby Kohlen im Garten grillen. Am Lagerfeuer gab es Marshmellows und Brötchen. Dann waren wir in Monschau im Erlebnismuseum und durften Glas blasen. Das war spannend – weil die aus einem Klumpen Glas Obstschalen, Pferde und noch viel mehr machen konnten. Ich durfte eine Kugel aus Glas machen. Am Indemann waren wir auf einem neuen Klettergerüst und sind auf den Indemann gestiegen. Da konnte man über den ganzen Platz und den Tagebau gucken.

 

Die Ferienspiele waren super und nächstes Jahr möchte ich da auf jeden Fall wieder hin.“

 

 

Meine Ferienspiele 2015

 

„Ich war zum ersten Mal bei den Ferienspielen und es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben ganz tolle Ausflüge erlebt.

 

Am ersten Tag der zweiten Woche sind wir in den Vichter Wald gegangen. Dort haben wir tolle Hütten gebaut. Aber wir haben noch andere spannende Sachen gemacht und gesehen.

 

Am zweiten Tag ging es zum Omerbach. Dort haben wir an einer Hütte etwas gegessen und getrunken. Mit der Kräuterhexe haben wir verschiedene Kräuter gesammelt. Das war spannend, denn ich habe viele Kräuter kennengelernt, die ich vorher gar nicht kannte.

 

Sehr schön war es, als wir am Mittwoch zum Erlebnismuseum in Monschau gefahren sind. Da gibt es sogar einen ausgestopften Löwen und Leoparden zu sehen. Die Tiere werden aber nicht erschossen, damit sie das Museum interessant machen, sondern weil sie krank waren. Danach sind wir in die Glashütte gegangen. Dort angekommen haben uns die Mitarbeiter erst einmal vorgeführt, was man aus Glas alles machen kann. Sie haben Katzen, kleine Pferde, Hunde, Schwäne, eine große Eule und sogar eine Obstschale gemacht. Alle fanden es sehr schön und wahnsinnig interessant. Danach hatte noch jeder die Möglichkeit, selber Glas zu blasen.

 

Am nächsten Tag sind wir mit dem Bus zum Indemann gefahren. Alle wollten als erstes das neue Klettergerüst erobern. Danach ging es auf den Spielplatz. Wir haben viel gespielt und getobt und sind, als wir k.o. waren, auf den Indemann gegangen. Von oben hat man einen tollen Ausblick auf den Tagebau Inden. Die vielen Riesenbagger, die dort stehen sind einfach klasse. Jetzt hieß es Essenszeit! Getobt wurde danach natürlich wieder bis auch dieser Tag zu Ende war.

 

An unserem letzten Tag waren wir im BRÜCKENKOPFPARK! Wir durften alle unsere Skateboards, Roller oder Inliner mitnehmen. Als wir auf dem großen Hügel angekommen sind, haben alle ihren Rucksack abgestellt und sind auf die Skaterbahn gerannt. Das Klettergerüst und der Fußballplatz und auch der Tierpark waren aber mindestens genauso toll und wir hatten überall im Park sehr viel Spaß. Im Tierpark haben wir ganz viele schöne Vogelfedern gefunden, sogar von einem Strauß. Der Tag und die ganze Woche gingen leider viel zu schnell vorbei.

 

Ich freu mich schon auf nächstes Jahr!“