Belohnung für 3500 Sterne

Endlich war es soweit!

 

Als Belohnung für sagenhafte 3500 Sterne, die die 4. Klässler/innen bei unserer Verkehrszähmer-Aktion gesammelt hatten, gab es nun endlich die lang ersehnte Lesenacht.

 

Hierfür sind die Kinder seit einigen Monaten, statt sich von den Eltern zur Schule bringen zu lassen, zu Fuß zur Schule gekommen – natürlich ausgerüstet mit einer Warnweste.

Die Aktion, die seit einiger Zeit an unserer Schule stark vertreten wird, soll Eltern, Kinder sowie alle Verkehrsteilnehmer für die Sicherheit der Schulkinder sensibilisieren und selbige führzeitig auf das Verkehrsgeschehen um sie herum aufmerksam machen.

Die Kinder kommen schon morgens an die frische Luft und sind somit fitter in der Schule.

 

Für jeden Fußweg von Zuhause bzw. ab Elternhaltestelle mit Warnweste gab es pro Kind einen Stern. Auch für eine Schulwegsgeschichte konnten Sterne geholt werden.

Die 3500 Sterne stellen für unsere 4. Klassen eine derart tolle Leistung dar, dass diese entsprechend gewürdigt werden sollte. Die jeweilige Belohnung obliegt den Lehrkräften – so auch die Anzahl der zu sammelnden Sterne.

 

Ein Klassenzimmer mit vielen Schlafsäcken

 

Die Lesenacht begann um 19:00 Uhr mit dem Aufbau der Betten. Fleißige Kinder und ihre Eltern sorgten für eine kuschelige Atmosphäre in den Klassenräumen, die mit Matten und Matratzen zugestellt wurden. Schlafsäcke, Kissen, Decken und natürlich die Warnwesten durften nicht fehlen.

 

Kinder liegen auf Matratzen

 

Denn gleich nach der Verabschiedung der Eltern erwartete uns Herr Steffens, der Verkehrssicherheitsberater der Stadt Stolberg, der sich sehr für das Verkehrszähmer-Projekt an den Schulen im Kreis einsetzt, mitsamt der Presse. Diese berichtete über das Projekt und die tolle Belohnung an unserer Schule. Gemeinsam wurde nun ein Foto als Erinnerung gemacht.

 

Klassenfoto mit Warnwesten

 

Der erste Hunger ließ nicht lange auf sich warten: Zum Glück konnten im Vorhinein bei der Pizzeria Bellini in Stolberg genügend große Pizzen für uns reserviert werden!

 

Nachdem alle Kinder und Erwachsenen erstmal gesättigt waren fand eine kleine Rallye durch das Schulgebäude statt! Da es mittlerweile schon dunkel geworden war, erfolgte diese natürlich ohne Licht. Bewaffnet mit Taschenlampe, Zettel und Stift streiften die einzelnen Schülergruppen durch die Schule. Anhand von Hinweisen mussten Buchstaben gefunden werden, die zusammen ein Lösungswort ergaben. Und was wäre eine gute Schatzsuche ohne den ein oder anderen Schreckensmoment.. Wer diesen überstanden hatte, konnte nun die Buchstaben zu dem Lösungswort zusammensetzen und fand den letzten Hinweis auf den Schatz.

 

Dieser wurde dann in der Schüler-Bücherei gefunden: Jedes Kind erhielt als Belohnung für die tapfere Suche ein Leuchtarmband, dass in unserem „Partyraum“ auch richtig zur Geltung kam.

 

Kinder sitzen auf MatratzenDie Gewinner der Modenschau mit Pokal und Urkunde

 

Nachdem wir getanzt und gefeiert hatten, war es Aufgabe der Kinder, ihre Warnwesten richtig in Szene zu setzen: Den Laufsteg durfte jeder der wollte, einmal auf und ab gehen und zeigen, welche Pose er am besten darstellen kann. Am Ende gab es zwei Gewinner: Rebeca und Andreas präsentierten die Westen für die Jury am aussagekräftigsten und wurden somit zu Mr. und Mrs. Warnweste gekürt. Es gab einen Pokal zur Erinnerung.

 

Tanzende Kinder im Klassenzimmer

 

Zurück in der Klasse durften noch einmal die bereitgestellten Süßigkeiten geplündert und Pizzareste verspeist werden.

Wer wollte konnte etwas lesen oder mit seinen Freunden quatschen. Ganz müde Augen konnten sich bereits im Nebenraum schlafen legen.

 

Nach gemeinsamen Zähneputzen kletterten so langsam alle in ihre Schlafsäcke bzw. unter ihre Decken. Auch wenn es für manche schwierig war, die Lesenacht zu Ende gehen zu lassen, so fanden irgendwann doch alle ihre Ruhe.

 

Kinder liegen in Schlafsäcken im Klassenzimmer

 

Am nächsten Morgen erwarteten uns schon fleißige Elternhelfer mit Brötchen, Kaffee & Kakao, sodass einem abschließenden, gemeinsamen Frühstück nichts im Wege stand.

 

Trotz Müdigkeit sorgten die Kinder gemeinsam mit den Erwachsenen für wieder aufgeräumte Klassenzimmer und verabschiedeten sich ins Wochenende.

 

 

Auch wir bedanken uns bei allen Helfern, die uns nachts wie tags drauf begleitet haben: Herrn Steffens, Herrn Blumberg (ehem. Referendar), Frau Förster (Referendarin) sowie den Pflegschaftsvorsitzenden Frau Gerhartz, Frau Nürenberg, Frau Deutz und Frau Spix.

 

Vielen Dank auch an unsere Schüler/innen für eine tolle, unvergessliche Lesenacht.

 

 

Ein Artikel über unsere Lesenacht wurde ebenfalls in den STOLBERGER NACHRICHTEN und in der SUPER MITTWOCH abgedruckt.