Unsere Klassenfahrt nach Nideggen

Am Felsen

 

Vor vielen Jahren war in Nideggen ein Meer.

Jetzt im Jahre 2016 war das Meer weg und es haben sich Sandsteine gebildet und haben sich gestapelt.

Am Waldrand war eine kleine Hütte und einer der gestapelten Steine löste sich und er rollte genau auf die Hütte zu aber er blieb 5 Meter vor der Hütte stehen.

Wir gingen durch den Wald und sahen unter anderem einen Kletterfelsen.

Von vorne sah er aus wie ein Gesicht.

Wir durften zwar nicht hoch klettern aber dafür drum rum.

 

– Felix und Jonas, Klasse 4a

 

 

Das Klettern

 

Wir fanden toll, dass Andy mit uns geklettert ist.

Wir durften durch eine kleine Schlucht klettern. Und manche von uns sind in eine kleine Höhle geklettert und auf der anderen Seite war ein Spalt und da konnte man in die kleine Höhle hineinklettern. Wir alle standen auf einem großen Sandstein. An einem hohem Abgrund etwa 20 Meter hoch konnten wir die schöne Nideggener Burg sehen.

 

– Gregor und Sebastian, Klasse 4a

 

Kinder vor der Burg Nideggen

 

Die Nachtwanderung

 

Die Klasse 4a ist um 22:00 Uhr von der Jugendherberge aus in den Wald gegangen. Manche Kinder hatten schon Angst, aber wir waren nah an der Burg. Da hatten wir ,,Fledermaus fängt Motte” gespielt. Von dort aus sind wir in den Wald gegangen und wir durften keine Taschenlampen auspacken. Auf den Weg hatten wir eine schöne Aussicht auf die Stadt Nideggen. Andy zeigte uns die Richtung wo er wohnt. Die ganze Stadt leuchtete, es war so schön. Nach ein paar Schritten sahen wir mitten in dem Wald eine Dekokerze. Andy meinte, wir sollten stehen bleiben und zu zweit oder auch alleine uns aufstellen. Die ersten beiden Kinder gingen los. Nachdem alle Kinder unten waren, trafen wir uns alle an einem großen Baum. Alle waren sehr müde. Andy applaudierte uns. Wir waren sehr toll und gut leise. Um 22:00 Uhr waren wir auf dem Weg zu der Jugendherberge. Als wir ankamen waren alle sehr müde. Die Kinder gingen in die Zimmer und legten sich schlafen. So war der erste Tag zu Ende.

 

– Rebeca und Lorena, Klasse 4a

 

 

Hütten bauen

 

Am zweiten Tag der Klassenfahrt, haben wir alle zusammen Hütten aus Stöcken, Steinen und Laub gebaut. Es sah aus wie ein Walddorf. Jeder hat sich viel Mühe gegeben. Manchmal sind Hütten zwar eingestürzt, aber das hat uns nicht aufgehalten. Die Hütten zu bauen war viel Arbeit für uns. Wir mussten schwere Stöcke tragen, weil mit kleinen Stöcken wären die Hütten eingekracht. Das Laub diente als Abdichtung für Regen und Schnee, die Steine haben wir für eine Feuerstelle gebraucht. Jeder war danach sehr erschöpft.

 

– Marvin, Klasse 4a

 

Kinder im Wald jubeln

 

Das Hüttenbauen

 

Am ersten Tag haben wir gefrühstückt. Danach sind wir auf unsere Zimmer gegangen dort haben wir noch ein bisschen gespielt.

Nach einer Stunde gingen wir in den Wald dort haben wir Hütten gebaut. Als erstes haben wir mit zwei großen Stöcken angefangen. Dann haben wir ganz viele andere Stöcke drauf gelegt. Als das Haus fertig war haben wir ein Loch gebuddelt. Nach dem buddeln war das eine kleine Schatzkammer. Auf die Schatzkammer haben wir einen dicken Stock draufgelegt. Der große Stock war auch dann unser Sitzplatz. Vom Sitzplatz konnte man alles anderes sehen. Zum Schluss, als alle Hütten fertig waren haben wir uns alle Hütten angeschaut.

 

– Nali, Klasse 4a

 

 

Die Nachtwanderung

 

Abends nach dem Abendessen haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Zuerst sind wir zur Burg gegangen. Dort haben wir ein Spiel gespielt. Danach sind wir in den Wald gegangen. Es war gruselig. Es war auch anstrengend, die ganze Zeit zu gehen und zu rennen. Als wir an unserem Ziel angekommen sind, dem Lichterweg - das ist ein Weg wo Lichter an den Seiten sind und man einen Weg im Wald gehen kann. Als wir am Ende des Lichtergangs angekommen sind sollten wir uns hin setzen, damit die anderen uns nicht sehen wir den spaß nicht verderben. Sonst wäre das ja blöd gewesen. Danach waren wir alle müde und hatten keine Lust mehr. Also sind wir zurück zur Jugendherberge. Danach haben wir die Zimmerolympiade gemacht. Die Zimmerolympiade ist eine Olympiade, wo die Lehrer in unsere Zimmer geguckt und die Ordnung bepunktet haben.

 

– Lucy, Klasse 4a

 

Kinder lösen eine Geschicklichkeitsaufgabe

 

Aufgaben der Burg

 

Geräuschesee: Man musste mit Musik den Blinden über den Geräuschesee führen.

Geheimzeichen: Für jeden Buchstaben gab es ein Geheimzeichen. Jedes Kind musste zunächst seinen Namen und dann mussten wir einen Satz mit 7 Wörtern aus den Geheimzeichen zeigen.

Moorüberquerung: Man musste mit Plastik das Gras überqueren und es gab einen Hai. Er nahm das Plastikgras weg wenn niemand drauf steht.

Alle Aufgaben musste man mit Teamwork lösen. Als Belohnung sollte ein Kind aus der Gruppe einen Schatz suchen und jeder durfte sich Süßigkeiten nehmen.

 

– Linda und Julienne, Klasse 4a

 

 

Essen und Trinken

 

Das Essen war lecker, es gab zum Nachtisch Pudding und Wackelpudding. Da gab es noch einen Snackautomaten, die Sachen waren aber teuer. Das Trinken war nur Sprudel oder Stilles Wasser. Es gab noch einen Trinkautomaten, da war das Trinken auch teuer. Aber es war trotzdem sehr lecker. Wir konnten uns Eis kaufen.

 

– Linda und Julienne, Klasse 4a

 

Kinder lösen Aufgaben im Wald

 

Die Disco

 

Am letzten Tag, bevor wir abgefahren sind, haben wir eine Disco gemacht. Unser Lehrer Herr Egly hatte zur Klassenfahrt seine Gitarre mit. An dem Tag wo die Disco war ist unser alter Lehrer Herr Blumberg gekommen und hatte auch seine Gitarre und ein Cajon mit. Als wir abends die Disco hatten, haben Herr Egly und Herr Blumberg auf den Instrumenten gespielt. Als Frau Lutz gesagt hat dass sie Lieder spielen sollen die wir alle kennen hat Herr Egly mich und einen Freund von mir gerufen und dann hab ich auf der Gitarre „Ein Hoch auf uns“ gespielt und mein Freund hat auf dem Cajon einen Rhythmus dazu gespielt und unsere Klassen 4a und 4b haben alle mitgesungen und alle haben getanzt.

 

– Lennart, Klasse 4a

 

 

Burgspiele

 

Auf der Klassenfahrt haben wir Spiele auf der Burg Nideggen gespielt. Es gab lustige und spannende Spiele, die dazu auch sehr interessant waren und die man nur in Teamarbeit meistern konnte. Wir hatten nette Betreuer die uns nach den Burgspielen eine tolle Schatzsuche vorbereitet hatten. Danach waren alle erschöpft und gingen zurück zur Jugendherberge, um sich für den Discoabend auszuruhen.

 

– Lina und Lena, Klasse 4b

 

Jungsgruppe vor einem Felsen

 

Die Klassenfahrt nach Nideggen

 

Mittwoch, Donnerstag und Freitag (20.04. – 22.04.) sollten drei tolle Tage werden, denn wir Viertklässler fuhren auf Klassenfahrt nach Nideggen.

Mittwoch und Freitag, aber besonders am Donnerstag haben wir lustige Sachen erlebt. An diesem Abend kam plötzlich Herr Blumberg zum Abendessen in die Mensa, was für eine tolle Überraschung!

Herr Blumberg hat für unseren Diskoabend bunte Scheinwerfer mitgebracht. Herr Egly und Herr Blumberg spielen gemeinsam in einer Band und haben uns etwas vorgespielt. Die Disco war erst spät am Abend zu Ende. Leider war die Klassenfahrt schnell vorbei.

 

– Elisa, Pauline und Zehra, Klasse 4b

 

 

Unsere Klassenfahrt (Burgspiele)

 

Die 4. Klassen der OGGS Mausbach haben eine Klassenfahrt in die Jugendherberge Nideggen gemacht. Wir sind zur Burg Nideggen spaziert und haben dort ein paar Spiele gespielt. Dazu gehörten Tower of Power, Moosüberquerung und viele andere Sachen wie auch eine Schatzsuche. Tom und Marvin haben den Schatz entdeckt. Als wir frei spielen durften rannten wir auf die Burg und kletterten auf jeden Turm. Jonas war auf der anderen Seite der Burg und rief einen lustigen Satz. Wir haben viel gelacht und gingen dann zurück zur Jugendherberge.

 

– N.N., Klasse 4b

 

Kinder bei Geschicklichkeitsaufgabe

 

Die Abschlussdisco

 

Wir, die 4b, waren in Nideggen in der Jugendherberge auf Klassenfahrt. Dort haben wir am letzten Abend eine Abschlussdisco gemacht. Herr Egly hat gesungen und Herr Blumberg hat dazu Cajon gespielt. Tom und Lennart haben auch mit Instrumenten zu dem Lied „Ein Hoch auf uns“ gespielt. Wir, die 4b, haben alle zusammen das Lied „Astronaut“ gesungen. Wir hatten einen ganzen Tisch mit Süßigkeiten. Nach der Disco waren fast alle heiser, vom lauten Mitsingen. Dann waren wir noch bis 23:00 Uhr wach und so ging unsere Klassenfahrtdisco zu Ende.

 

– Dario, Marc und Luca, Klasse 4b

 

 

Klassenfahrt Nachtwanderung

 

Unsere vierten Klassen der OGGS Mausbach waren auf der Klassenfahrt in Nideggen. Dort haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Wir sind zur Burg gewandert und haben tolle Spiele gespielt. Auf der Burg haben wir viel Spannendes gesehen. Danach sind wir durch den Wald spaziert. Wir blieben an einem Lichterweg stehen und die Kinder sollten in 2er Gruppen oder alleine durch den Lichterweg gehen.

Das Ziel war bei unserer Klassenlehrerin, Frau Schmitz, anzukommen. Als alle angekommen waren, gingen wir wieder in die Jugendherberge zurück. Das war unsere Nachtwanderung.

 

– Zara, Klasse 4b

 

 

Klassenfahrt nach Nideggen

 

Mit unserer Gruppenleiterin waren wir viel im Nideggener Wald. Wir haben mit Frau Schmitz ein Versteckspiel gespielt. In Teams haben wir Hütten aus Stöcken gebaut. Danach wurde uns gezeigt, wie man mit einem Bogen schießt. Es hat viel Spaß gemacht und das Fußballspielen war auch toll. Beim Abendessen waren viele sehr müde. Am letzten Abend gab es noch eine coole Disco. Am Tag danach sind wir leider schon abgereist, worüber die meisten sehr traurig waren.

 

– Lea und Anna, Klasse 4b

 

Klassenfoto der 4a und 4b