Busfahren will gelernt sein!

Auch in diesem Jahr wurden unsere Drittklässler von einer Theaterpädagogin zum Thema „Busfahren“ besucht.

 

Da die meisten unserer Schülerinnen und Schüler zurzeit nur selten mit dem Linienbus fahren, ist das Thema für viele noch unbekannt und erscheint erst einmal selbstverständlich.

 

Doch - anders als bei Ausflügen, Klassenfahrten oder im Schwimmbus, wenn der Bus allein unserer Schule zur Verfügung steht - muss im Linienbus zum Beispiel auch als Fahrgast auf die Umgebung geachtet und die Stopptaste betätigt werden, damit der Bus an der richtigen Haltestelle anhält.

 

Natürlich gilt bei allen Busfahrten: Rücksicht auf die Mitreisenden sowie – natürlich – auf den Busfahrer/die Busfahrerin zu nehmen. Älteren Menschen sollte höflich ein Sitzplatz angeboten werden, da diese oft Schwierigkeiten haben, sich bei den Schwankungen während der Fahrt richtig festzuhalten.

Damit unsere Schülerinnen und Schüler damit keine Probleme haben werden, wurde der feste Stand geübt. Auch der Nothammer wurde erklärt und konnte sogar einmal vorsichtig angefasst werden.

 

Eine Gruppe Kinder übt in der Klasse das Vorzeigen eines Bustickets

 

Frau Zeisler, die Theaterpädagogin, die unseren Schülerinnen und Schülern das Busfahren näher brachte, erklärte den Kindern auf spielerische Art, wieso Störungen das Busfahren für den Fahrer/die Fahrerin des Busses erschweren, wenn nicht gar unmöglich machen. Eine Schülerin, die sich in einem szenischen Spiel als „Busfahrerin“ zur Verfügung stellte, wurde von mehreren „Mitreisenden“ derart abgelenkt, dass sie angab, gar nicht nach vorne geschaut und sich „nicht gut“ gefühlt zu haben.

 

Das Busfahren wird für die meisten unserer Schülerinnen und Schüler schon nach der vierten Klasse sehr aktuell sein, sodass es wichtig ist, sie frühzeitig auf dieses Thema vorzubereiten.

 

Ein Modell eines Busses aus Holz

 

Passend zum Thema haben einige Schüler, die den Projektkurs „Holzwerken“ besuchen, einen Bus für die Klasse hergestellt. Dieser konnte bei dem Besuch des DasDa Theaters sehr gut als Anschauungsbeispiel fungieren.

Alle Kinder erhielten im Anschluss an den Workshop ein kleines Präsent für den Schulalltag sowie einen Pass, der sie als gekonnte „Bus Einsteiger“ ausweist.

 

Die Aktion „Bus Einsteiger – Bus fahren“ wird durch eine Kooperation des DasDa Theaters mit der ASEAG ermöglicht.

 

Weitere Infos unter: DasDa Theater - Bus Einsteiger

 

Das Team der OGGS Mausbach bedankt sich für die praxisnahe Unterweisung unserer Schülerinnen und Schüler, denen der Workshop sehr viel Spaß gemacht hat!