Besuch der Puppenbühne

Die Kinder der Eingangsstufe erhielten kurz vor den Ferien ganz besonderen Besuch:

 

Der lässige Hund Peppi, die Grundschülerin Ulrike, der aufmerksame Polizist sowie der hinterhältige Kalle Ballermann besuchten die Kinder – natürlich im Puppentheater.

Ulrike ist ein kluges Mädchen, das standhaft bleibt, als Kalle sie überreden möchte mit ihm nach Hause zu kommen. Ihre Entscheidung wurde natürlich lauthals von unseren jungen Zuschauern bekräftigt und unterstützt. Leider vergisst das Mädchen dann aber ihre Schultasche an der Bushaltestelle, wo sie von dem hinterlistigen Kalle gefunden und versteckt wird. Aber natürlich sind Peppi und sein Herrchen schnell zur Stelle, um dem Mädchen zu helfen.

 

 

Die Puppenbühne – gespielt von Herrn Bongers und Frau Hourtz, beide Verkehrssicherheitsberater der Städteregion – vermittelt den Kindern auf spielerische Art und Weise wie wichtig es ist, im Straßenverkehr aufmerksam zu sein und sich zudem nicht von Fremden einschüchtern und zu etwas überreden zu lassen. Zudem werden die kleinen Zuschauer das ganze Stück über in die Handlung miteinbezogen. Hierdurch bangten unsere Schülerinnen und Schüler ganz mitfühlend mit Ulrike und verfolgten das Schauspiel sehr gesapannt!

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Bongers und Frau Hourtz für die Mühe, die Zeit und das Engagement, dieses lehrreiche Stück derart lustig an die Kinder vermittelt zu haben.