Herzlich willkommen an unserer Schule!

Die Schulneulige starteten mit großer Aufregung ihren ersten gemeinsamen Schultag in der Kirche St. Markus in Mausbach.

Zusammen mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden lauschten sie gespannt den Worten von Herrn Wegmann, unserem evangelischen Pfarrer in Mausbach sowie dem Gesang und der Lesung von Frau Hartung, unserer katholischen Gemeindereferentin.

Schon ganz groß fühlten sich die Neulinge dann, als sie um den Altar herum im Kreis zum ersten Mal eine Gemeinschaft bildeten – natürlich mit ihrer Lehrerin Frau Schmitz.

 

Im Anschluss wurden die Kinder zusammen mit ihren Eltern im Gemeindehaus von Frau Schlarb und dem Schulchor begrüßt. Mit dem Lied „Vorhang auf“ stellte der Chor die Schule vor und hieß die 28 Schulneulinge im Anschluss „Herzlich willkommen“. Dass es in der Schule natürlich um das Lernen geht ließen die Chorkinder mit „Alle Kinder lernen lesen“ verlauten. Doch nicht nur das Pauken steht im Vordergrund, denn wir sind alle „Kinder einer Welt“ und somit ist auch das Schließen von Freundschaften eine wichtige Erfahrung in der Schulzeit!

Frau Schmitz begrüßte ihre neuen Kinder mit einer Geschichte zur Einschulung, die den Kindern die Angst vor dem Unbekannten nehmen sollte, sodass im Anschluss alle gemeinsam den neuen Klassenraum besuchen konnten, natürlich – wie es sich für Schulkinder gehört – ganz ohne Eltern!

 

 

Zur Begrüßung bildeten alle Kinder und Lehrkräfte unserer Schule im Foyer eine Menschenkette und zeigte hiermit, dass der Gemeinschaftsgedanke für unsere Kinder sehr wichtig ist.

 

Die erste Schulstunde birgte dann gleich viel Neues: Zur Begrüßung erwartete die Kinder der Klassenfrosch „Frida“. Frida war ebenfalls aufgeregt und fand viel Verständnis bei den Kindern. Gemeinsam erzählten sie von ihrem Tag und schrieben bereits einen ersten Buchstaben. Zum Glück ist aber auch Frida nicht alleine, denn abgesehen von den Schulkindern tauchte später auch ihr Freund „Franz“ auf. Unsere Schulneulinge hatten großen Spaß die beiden Klassenfrösche zu begrüßen.

 

 

Die allererste Schulstunde ging sehr schnell vorbei und die Kinder hatten viel zu erzählen, als sie im Anschluss wieder zu ihren Eltern kamen. Diese wurden in der Zwischenzeit mit Kaffee und Snacks versorgt und erhielten Informationen über den weiteren Ablauf von Frau Schlarb.

 

Frau Groppe schulte an diesem Tag ihren eigenen Sohn ein, dem unser Kollegium auf diesem Wege alles Gute für die neue Schulzeit wünscht.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein sowie der Schulpflegschaft, die sich um die Bereitstellung der Cafeteria gekümmert haben! Vielen Dank!

 

Nun freuen wir uns sehr auf die Zeit mit der Froschklasse an unserer Schule!