Schulwegbegehung der Schulanfänger mit der örtlichen Polizei in Mausbach.

Nach der kürzlichen Zeitumstellung wird es draußen erst später hell, sodass die Kinder morgens im Dunkeln zur Schule kommen.

 

 

Umso wichtiger ist es, dass sich unsere Schulneulinge mit ersten Verkehrsregeln vertraut machen. Aus diesem Grund wurden die Kinder von Herrn Steffens besucht – Polizist der örtlichen Polizei und Verkehrssicherheitsbeauftragter.

 

Er hielt die Neulinge dazu an, ihren Schulweg genau unter die Lupe zu nehmen:

 

 

Wie verhalte ich mich, wenn ich die Straße überqueren möchte?

Welche Stellen sind besonders gefährlich?

Wie können mich die Autofahrer besonders gut sehen?

 

 

Gerade der Markusplatz kurz vor unserer Schule wird nicht nur von ankommenden und wegfahrenden Fahrzeugen genutzt, sondern auch viele Fußgänger überqueren morgens den Platz.

 

 

Darum musste gerade die letzte Frage besonders verdeutlicht werden: Wie können unsere Schüler und Schülerinnen von allen Verkehrsteilnehmern gut gesehen werden?

Ausgerüstet mit Warnwesten und Leuchtstäben gingen die Erstklässler darum gemeinsam mit Herrn Steffens in unseren dunklen Keller, um dort – bei Blitzlicht – im hellen Neongelb zu erstrahlen. Dieses beeindruckende Szenario zeigte allen Kindern, wie wichtig und wirkungsvoll das Tragen einer Warnweste ist.

 

Wir bedanken uns für die Zeit und die lehrreiche Schulung unserer Erstklässler.