Hunde in der Schule? Aber na klar!

In der zweiten Klasse wurde das Thema „Haustiere“ besonders lebendig abgeschlossen: In der letzten Sachunterrichtsstunde vor den Herbstferien wurde die Froschklasse von drei Haustieren – genauer gesagt von drei Hunden – besucht.

 

Luna

Florians Eltern besuchten uns mit ihrem Hund Luna, der schon 13 Jahre – also umgerechnet ca. 91 Menschenjahre – alt ist. Luna ist ein Beagle und schon ca. fünf Jahre das Haustier von Florian und seiner Familie.

 

„Luna kann besonders gut lieb sein, aber auch Sitz und Platz machen – wenn Papa dabei ist“, so Florian.

 

 

Finn

Merles Vater kam mit Finn, einem Podenco-Doggen Mix. Finn ist 11 Jahre alt – also ca. 77 Menschenjahre. Finn ist das Haustier von Merles Familie seit er ca. ein halbes Jahr alt war. Und Merle ist überzeugt: „Am liebsten kuschelt Finn mit uns“.

 

 

Lia

Auch Lenas Familie besuchte uns mit ihrem Hund Lia, die erst 9 Jahre alt ist (ca. 63 Menschenjahre). Lia ist schon von kleinauf in Lenas Familie. „Lia kann besonders gut bellen“, freut sich Lena.

 

 

Regeln zur Hundehaltung

Die Hunde konnten von den Kindern aber nicht nur bewundert – und nach Erlaubnis der Besitzer/innen auch gestreichelt werden – sondern zeigten auch viele Tricks: Sitz/Platz, Rolle, Stöckchen bzw. „Hühnchen“ holen, bei Fuß gehen oder auf Kommando bellen. Es war erstaunlich, wie gut die Hunde auf ihre Besitzer/innen gehört haben. Darum konnte auch mal mit ihnen an der Leine spaziert werden.

 

Aber nicht nur die Hunde zeigten, was sie alles konnten. Auch die Kinder der Froschklasse haben in der Unterrichtsstunde zuvor von der Hundetrainerin und Mutter eines Schülers, Frau Heinen-Wollgarten, wichtige Tipps zum richtigen Umgang mit Hunden gelernt. Die „12 Regeln zur Hundehaltung“ wurden mit den Kindern anschaulich besprochen, sodass nun niemand mehr auf die Idee kommt, einfach fremde Hunde zu streicheln oder diese zu lange anzustarren, denn dies könnte auf die Hunde zum Beispiel als Bedrohung wirken.

 

 

Auch das „Leise-sein“ ist beim Umgang mit den Hunden besonders wichtig, denn diese hören viel besser als wir Menschen.

 

Nach dem interessanten Sachunterrichtstag gingen nicht nur die Kinder begeistert nach Hause – auch die Hunde waren sichtlich angetan von so viel Aufmerksamkeit.

 

Vielen Dank an die Familien, die uns mit ihren liebsten Haustieren besucht haben.

 

Die Froschklasse