Kunst zu Bilderbüchern

Der Schulmorgen in unseren Projektgruppen startete mit dem Vorlesen eines Bilderbuches. Gespannt hörten die Kinder zu und aus dem anschließenden Gespräch entstanden schnell die Ideen für die Gestaltungsarbeiten. Am Rest des Schultages wurde gebastelt, gemalt und sehr kreativ gearbeitet, sodass ganz tolle Ergebnisse entstanden sind.

 

 

Am Montag und Dienstag lasen wir das Buch „Des Königs neuer Hut“ von Jörg von Armeln und Sylvain Bourrières. Die Geschichte handelt von verschiedenen Hüten, woraus die Idee entstand einen alten Hut zu verfremden. Mit unterschiedlichen Materialien und Farbe entstanden z.B. Hüte als Vogelnest, als Teich oder Dschungel, Hüte zu den Themen Fußball oder Frühling und viele andere Hüte. Danach galt es, die Modenschau mit den Hüten für den Präsentationstag zu üben. Die Kinder hatten tolle Ideen und haben bemerkenswert motiviert gearbeitet.

 

„Hannes und die Müllmonster“ von Henriette Kröger war das Bilderbuch, das am Mittwoch und Donnerstag im Mittelpunkt stand. Jedes Kind erstellte ein eigenes Monster aus Müll, den die Kinder gesammelt hatten. Auch hier sind die Ergebnisse einfach erstaunlich kreativ geworden und die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei.

 

Am Freitag wurde gedruckt, so wie es Jasper in dem Bilderbuch „Jasper lädt ein“ von Martin Bertelsen und Hartmut Kozok vormacht. Mit Spritztechnik, Fadendruck und dem Farbenrad sind dekorative Acrylrahmen und Karten entstanden. Auch an diesem Projekttag haben die Kinder mit äußerst viel Freude gestaltet.

 

 

Am Freitagnachmittag war es dann soweit. Bei der Modenschau wurde jeder einzelne Hut – durch einen kleinen Text vorgestellt – gewürdigt und mit viel Applaus bedacht. Die einzelnen Müllmonster konnten in einer Ausstellung bestaunt werden und unsere Acrylrahmen und Karten wurden gegen eine Spende an die Besucher abgegeben.

 

 

Es waren tolle Projekttage!

 

Bedanken möchte ich mich bei denen, die das Projekt mit mir geleitet haben. Sonia Trimborn und Britta Becker – beide Betreuerinnen in unserem OGGS-Team – sowie Frau Flechtner und Frau Wolff – Eltern unserer Schule – haben den Kindern mit ihrer Freude an der Arbeit tolle Projekttage geschenkt.

 

Herzlichen Dank auch an diejenigen, die uns Material gespendet haben.